Bundestagswahl am Sonntag, 26.09.2021

 

Bekanntmachungen, Informationen und Ergebnisse

An dieser Stelle werden wir alle, die Gemeinde Bubenreuth betreffenden, Informationen und Ergebnisse zur Bundestagswahl am 26.09.2021 veröffentlichen. Neben den amtlichen Bekanntmachungen finden Sie hier rechtzeitig alle Informationen zur Beantragung von Briefwahlunterlagen.

 

 

 

>>>>>>>  Bundestagswahl 2021 - Ergebnisse für Bubenreuth

>>>>>>>  Bundestagswahl 2021 - Ergebnisse des Wahlkreises Erlangen 242

 

 

Wichtige Informationen Bundestagswahl

www.bundeswahlleiter.de

 

Bekanntmachungen zur Bundestagswahl  

→→ →  Bekanntmachung Recht auf Einsicht ins Wählerverzeichnis

 

→ → → Wahlbekanntmachung

 

Zustellung der Wahlbenachrichtigungen

Die Wahlbenachrichtigungen werden bis spätestens 03.09.2021 zugestellt.
Achtung: Sollten Sie bis zum 05.09. noch keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, melden Sie sich bitte im Einwohnermeldeamt!

 

Beantragung von Wahlscheinen (Briefwahlunterlagen)

Für die Beantragung ist zwingend die Wählerverzeichnis-Nummer erforderlich, die auf den Wahlbenachrichtigungen aufgedruckt ist. Warten Sie für die Beantragung deshalb die Zustellung der Wahlbenachrichtigung ab.

 


  1. a) schriftlich
    Nutzen Sie hierzu den Antrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung

  2. b) online
    Wahlscheine können in der Zeit vom 23.08.2021 bis 23.09.2021 (17 Uhr) online beantragt werden (s. nachstehender Link).

https://www.buergerserviceportal.de/bayern/bubenreuth/bsp_ewo_briefwahl

 

  1. c) per QR-Code auf der Wahlbenachrichtigung
    Die einfachste Antragmethode! Scannen Sie den auf der Wahlbenachrichtigung aufgedruckten QR-Code. Alles Weitere ist selbsterklärend.
  2. d) persönlich im Einwohnermeldeamt
    Es ist auch möglich, Wahlschein und Briefwahlunterlagen voraussichtlich ab 30.08. persönlich im Einwohnermeldeamt zu beantragen und ausnahmsweise auch schon vor Ort zu wählen. Hierfür stehen eine Abstimmungskabine und eine Wahlurne im Sitzungssaal bereit. Aufgrund des erwarteten hohen Besucheraufkommens vor der Wahl bitten jedoch bevorzugt um eine schriftliche oder Online-Beantragung

 

 Wie lange können Wahlscheine und Briefwahlunterlagen spätestens beantragt werden? 

23.09.2021

17.00 Uhr

Ende Online-Beantragung; danach nur noch persönlich

24.09.2021

18.00 Uhr

reguläres Antragsende für Wahlscheine (Briefwahl)

25.09.2021

10.00 – 12.00 Uhr

Erteilung von Wahlscheinen (nur in Ausnahmefällen)

26.09.2021

08.00 – 15.00 Uhr

Erteilung von Wahlscheinen (nur in Ausnahmefällen)

 

Wahlschein (Briefwahlunterlagen) können persönlich noch bis Freitag, 24.09.2021, 18 Uhr beantragt werden. Am Samstag, 25.09 und am Wahltag selbst ist eine Beantragung nur noch im Ausnahmefall, z.B. bei plötzlicher Erkrankung möglich.

  

Versand der Wahlscheine und Briefwahlunterlagen

Frühestens nach Erhalt der Stimmzettel durch die Kreiswahlleitung (voraussichtlich in der 34. KW). In der Regel werden die Briefwahlunterlagen schnellstmöglich nach Antragstellung versendet. Aufgrund der erwarteten erhöhten Nachfrage in diesem Jahr bitten wir aber um Verständnis, falls es zu kleineren Verzögerungen kommen sollten. Falls Sie 10 Tage nach Antragstellung noch keine Briefwahlunterlagen erhalten haben, melden Sie sich bitte direkt beim Briefwahlamt.

 

Einteilung der Stimmbezirke

Bubenreuth ist für die Bundestagswahl 2021 in drei allgemeine Wahlbezirke eingeteilt. Diese sind der Wahlbezirk 001, Bubenreuth-Süd, Wahlbezirk 002, Bubenreuth-Mitte und Wahlbezirk 003, Bubenreuth-Nord. Maßgebliches Abstimmungslokal ist aber ausschließlich das auf der Wahlbenachrichtung aufgedruckte Wahlokal! Bitte denken Sie daran, zur Abstimmung im Wahllokal die Wahlbenachrichtigung und ein Ausweisdokument mitzubringen.

 

Repräsentative Wahlstatistik - Besondere Stimmzettel im Wahllokal 002, Bubenreuth-Mitte

Zur Bundestagswahl am 26. September 2021 sind mehrere Wahlbezirke des Wahlkreises „242 Erlangen“, zu dem u.a. auch die Gemeinde Bubenreuth gehört, in die amtliche Wahlstatistik einbezogen. Die Auswahl der Stichprobenwahlbezirke erfolgte durch den Bundeswahlleiter im Einvernehmen mit den Landeswahlleitungen und den Statistischen Landesämtern. Aus der Gemeinde Bubenreuth ist der Wahlbezirk „Bubenreuth-Mitte Nr. 002“ für die repräsentative Wahlstatistik ausgewählt worden.

 

Die repräsentative Wahlstatistik wird jedoch nur aus der Urnenwahl am Wahltag ausgewertet, nicht jedoch von Wählerinnen und Wähler aus dem Wahlbezirk 002, die per Briefwahl wählen.

 

Die repräsentative Wahlstatistik gibt – über das amtliche Wahlergebnis hinaus – Auskunft, in welchem Umfang sich Wählerinnen und Wähler an der Wahl nach Geschlecht und Geburtsjahresgruppen beteiligen und wie sie gestimmt haben. Zudem stellt sie dar, auf welche Weise Stimmen ungültig abgegeben wurden.

 

Die Untersuchung der Stimmabgabe erfolgt mittels der amtlichen Stimmzettel, die im oberen Bereich jedoch zusätzlich mit einem Unterscheidungsaufdruck nach Geschlecht und Geburtsjahresgruppeversehen sind. So können Daten über die Stimmabgabe der einzelnen Bevölkerungsgruppen ermittelt werden. Je Geschlecht bestehen hier sechs Geburtsjahresgruppen. Wie bei jedem Stimmzettel sind aber keine personenbezogenen Daten wie Name, Anschrift oder Geburtsdatum enthalten, so dass auch hierbei das Wahlgeheimnis gewahrt wird.

 

Die Stimmauszählung am Wahlabend durch den Wahlvorstand in Bubenreuth erfolgt auch ohne statistische Auswertung, die Stimmzettel werden nach Geschlecht und den sechs Altersgruppen zu einem späteren Zeitpunkt durch eine beauftragte Stelle ausgewertet.

Die Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik werden später durch das statistische Bundesamt und die statistischen Landesämter veröffentlicht. Zum Schutz des Wahlgeheimnisses dürfen dabei aber keine Ergebnisse für einzelne Stichprobenwahlbezirke veröffentlicht werden.

 

Eine Informationsflyer des Bundeswahlleiters gibt es hier zum Herunterladen:

https://www.bundeswahlleiter.de/dam/jcr/6656d830-706b-4f64-9a7f-e2a71b9216d5/btw21_rws_faltblatt_online.pdf

 

Informationen über die „Repräsentative Wahlstatistik“ gibt es außerdem im „Wahl-Lexikon“ des Bundeswahlleiters auf der Webseite www.bundeswahlleiter.de.

 

Wichtige Hinweise zur Abstimmung im Wahllokal zur "Corona-Pandemie"

Nach aktuellem Stand besteht nach wie vor die Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske für öffentliche Gebäude. Die Wahlhelfer sind angewiesen, Wähler ohne entsprechende Maske abzuweisen! Bürgerinnen und Bürger, denen das Tragen einer Maske aus gesundheitlichen Gründen nicht zugemutet werden kann, wird empfohlen, per Briefwahl abzustimmen.

 

drucken nach oben