Fotowettbewerb für den Adventskalender 2019

Die Gemeinde wird auch 2019 zur Vorweihnachtszeit einen Adventskalender herausgeben. Den Titel des Kalenders, der nun bereits im vierten Jahr erscheint, soll ein stimmungsvolles Wintermotiv aus der Geigenbauersiedlung zieren.

 

Am 20. Oktober 1949 wurde in feierlicher Form unter Anwesenheit vieler Ehrengäste der Grundstein zur Siedlung der Schönbacher Geigenbauer im Süden von Bubenreuth gelegt.

Einstimmig hatte sich der Gemeinderat im Oktober 1949 dazu entschlossen, etwa 2000 heimatvertriebene Musikinstrumentenbauer aus dem Egerland und deren Familien in Bubenreuth aufzunehmen und ihnen eine neue Heimat zu geben.

 

Im neu erschienenen Heimatbuch „Die Geschichte der Gemeinde Bubenreuth“ finden Sie viel Wissenswertes zu dieser bemerkenswerten Integrationsgeschichte.

 

Wir laden alle Bubenreuther Bürgerinnen und Bürger ein, an unserem Fotowettbewerb teilzunehmen. Bis Dienstag, 30. April 2019, können Sie unter Angabe von Namen und Adresse Ihre stimmungsvollen Winterbilder einreichen – entweder auf einem Datenspeicher oder per E-Mail an adventskalender@bubenreuth.de.

Die Fotodateien werden in einer druckfähigen Auflösung von mindestens 300 dpi benötigt.

Eine Jury wählt das Titelmotiv für den Bubenreuther Adventskalender 2019 aus.

 

Machen Sie mit - wir freuen uns auf Ihre Motive.

  

Infos zum Wettbewerb - Datenschutz

Mit dem Einreichen der Bilder räumt jeder Teilnehmer der Gemeinde vergütungsfrei die Nutzungsrechte an den Bildern ein, die unter Angabe des Namens des Fotografen verwendet werden können. Mit der Einsendung erklärt der Teilnehmer, dass er Urheber des unter seinem Namen eingereichten Werkes ist. Sollten Personen abgebildet sein, muss dem Fotografen von diesen eine Einverständniserklärung zur Veröffentlichung erteilt sein. Bei Kindern ist eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern erforderlich.

Die Gemeinde Bubenreuth speichert und nutzt personenbezogene Daten im Rahmen der geltenden Bestimmungen des Datenschutzgesetzes.

 

 

drucken nach oben