Städtebauförderung -

Kommunales Förderprogramm für das Sanierungsgebiet „Bubenreuth Nord – Alter Ort“

 

„Ein intaktes Ortsbild ist ein wichtiger Standortfaktor für die Außenwirkung eines Ortes, die ortsansässige Wirtschaft und die Gastronomie und zudem Identifikation für die Bürger einer Gemeinde. Durch die Maßnahmen im Sanierungsgebiet „Bubenreuth Nord - Altort soll die Gemeinde Bubenreuth weiter an Attraktivität gewinnen. Die gestalterische Fortentwicklung des Ortsbildes ist nicht nur im öffentlichen Raum und an kommunalen Gebäuden erforderlich, einen ganz wesentlichen Beitrag können auch Privatleute leisten, wenn sie in die Erhaltung und die Entwicklung ihrer Bausubstanz investieren.

 

Grundlage für die Gestaltungsrichtlinie sind die im Rahmen von vorbereitenden Untersuchungen vorgenommenen Erhebungen und Analysen über das Ortsbild mit seinen einzelnen Gestaltelementen. Die Gestaltungsrichtlinie basiert auf städtebaulichen und architektonischen Wertmaßstäben unter Einbeziehung der historisch überlieferten Qualitäten. In den Richtlinien sind wesentliche Stilelemente und Materialien des regionalen Bauens zusammengestellt und Zielsetzungen formuliert, die bei der Sanierung alter Bausubstanz und beim Einfügen neuer Gebäude beachtet werden sollen.“

 

(Präambel der Gestaltungsrichtlinien über die äußere Gestaltung baulicher Anlagen und Werbeanlagen im Sanierungsgebiet „Bubenreuth-Nord – Alter Ort“)

 

 

In der Sitzung am 15.12.2020 hat der Gemeinderat den Entwurf des Kommunalen Förderprogramms unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Regierung von Mittelfranken mit überwiegender Mehrheit beschlossen.

 

Sobald die Regierung das Programm freigegeben hat, stehen den Bürgerinnen und Bürgern, deren Anwesen im Sanierungsgebiet „Bubenreuth-Nord - Alter Ort“ liegen, Zuschüsse zur Verfügung. Voraussetzung für die Gewährung von Förderungen ist die Einhaltung der Gestaltungsrichtlinien.

 

Mit der Genehmigung des Programms durch die Regierung ist voraussichtlich zu Beginn des Jahres 2021 zu rechnen.

 

Unabhängig hiervon können bereits jetzt über die Gemeinde Sanierungsberatungstermine mit dem beauftragten Sanierungsberatungsbüro vereinbart werden, um die Möglichkeiten steuerlich erhöhter Abschreibungsmöglichkeiten für Modernisierungs- und Instandsetzungsarbeiten an den Gebäuden abzustimmen.

 

Sollten Sie Interesse an einem für Sie völlig kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin haben, nehmen Sie bitte gerne Kontakt zur Gemeindeverwaltung auf -  Frau Sandra Thelen ist Ihre Ansprechpartnerin für dieses Kommunale Förderprogramm: Tel.Nr. (09131) 88 39 – 28 oder per Mail an: s.thelen@bubenreuth.de

drucken nach oben